Die Ruhe vor dem Sturm

Coaching mit Uta Brandl, Carolin Rauscher, Reto Brändli und Lorenz Leuthold

Die Ruhe auf meinem Blog ist kein Zeichen für einen Winterschlaf.

Nein, im Gegenteil, es ist vielmehr eine geschäftige Stille an der Oberfläche, die harte Arbeit im Hintergrund kennzeichnet.

Im Training arbeiten mein Team und ich an meiner Form für die neue Saison. Hier habe ich, seit dem Beginn meiner Vorbereitung, viel KnowHow hinzugewinnen können. Uta Brandl coacht mich im Schwimmen, Carolin Rauscher (Nutritional Finetuning) begleitet mich auf dem Weg der Zusammenstellung der optimalen Wettkampf- und Trainingsverpflegung und Reto Brändli und Lorenz Leuthold von Training und Diagnostics liefern Daten und jeden Menge Wissen für die Gestaltung meines Trainings. Die vielen kleinen Veränderungen sind ein weiterer konsequenter Schritt zur Professionalisierung meines Sports.

Neue Zusammenarbeit mit Haero Carbon

Ganz jung ist die Zusammenarbeit mit Haero Carbon, die mir nicht mehr nur die Lenker meines Rades bauen, sondern ab sofort meine gesamte Radausstattung übernehmen. Diese Zusammenarbeit ist für mich besonders spannend, weil wir gemeinsam an vielen Ideen arbeiten. Über unser Projekt werdet ihr an dieser Stelle in den kommenden Monaten noch mehr erfahren.
Gleiches gilt für meine Partnerschaft mit Uvex, die mir mit ihrem Carbon-Zeitfahrhelm einen nächsten Baustein für die optimale Radposition stellen.

Nach dem Erdinger Alkoholfrei Teamtrainingslager im Las Playitas auf Fuerteventura, trainiere ich zur Zeit in der Heimat, wo die Priorität im Training nun eher auf dem Laufen und Schwimmen liegt. Noch vor meinem ersten Renneinsatz in Californien, werde ich erneut für einige Tage in die Sonne fliegen, um optimal vorbereitet ins Rennjahr zu starten.

Ich freue mich auf eure Begleitung, ob am Streckenrad, hier auf meiner Homepage oder bei Facebook, wo ihr noch häufiger Neuigkeiten erfahrt.

Viele Grüße,
Laura

Palamós Trainingslager

Svenja und ich haben uns während des Trainings in Palamos hin und wieder von einer Kamera begleiten lassen. Was daraus geworden ist, seht ihr hier:

 

Einmal Verletzung und zurück

Ihr glaubt gar nicht, wie schön das Gefühl ist, wieder ohne Schmerzen Laufen zu können. Die Absage des Mainova Ironman Frankfurt war für mich eine riesige Herausforderung und Enttäuschung, da in mir alles auf das Rennen ausgerichtet war.

mehr lesen

Mainova – women for sports relay

In den letzten zwei Jahren durfte ich Teil der Mainova Staffeln beim Ironman Frankfurt sein. In diesem Jahr habe ich mich zwar für den Start auf der vollen Distanz entschieden, aber das Staffelprojekt liess mich nicht kalt.

mehr lesen

WAKE UP! WORK HARD! LOOK HOT! KICK ASS!