Sieg beim Ironman 70.3 Kraichgau

Was für ein Wochenende! Ihr wart der Wahnsinn. Noch nie hat mich ein Publikum so durch ein Rennen getragen.

Zum Rennbericht

Was für ein Wochenende! Ihr wart der absolute Wahnsinn.

Noch nie hat mich ein Publikum so durch ein Rennen getragen. Vom Start weg hatte ich einen guten Tag. Beim Schwimmen zeigt der Trend weiterhin nach oben, auch ohne Neopren. Das Radfahren über die Hügel des Kraichgaus machte mir große Freude und auch im Vergleich zur Vorwoche konnte ich noch ein paar Watts drauflegen.

Informiert über die Abstände lief ich zwar konzentriert, aber nicht mit letzter Härte zum Sieg. Dieser Umstand ermöglichte es mir auch noch mehr als sonst von der grandiosen Atmosphäre am Streckenrand aufzusaugen und mich sprichwörtlich tragen zu lassen, da ein Halbmarathon immer ein Halbmarathon bleiben wird.

Ganz besonders schön war es, euch mit den Fanklatschen und Shirts am Rand zu sehen. Das hat mir eine Extraportion Kraft gegeben. Das Rennen im Kraichgau war ein Versuch, ob soetwas Anklang finden könnte. Schon gestern hat mein Team beschlossen, die Aktion in Frankfurt zu wiederholen und auszuweiten. Ich freue mich drauf!

Ironman 70.3 Kraichgau

Für mich geht es nun in einen circa drei wöchigen Trainingsblock, der mir den letzten Schliff für Mainova Ironman Frankfurt geben soll. Bis zum 8. Juli werde ich zwar kein Rennen mehr bestreiten, aber in gewohnter Regelmäßigkeit auf meinen Kanälen über mein Treiben berichten. 

Unter anderem werde ich mein Team für die „Mainova – Women for sports relay; powered by Laura Philipp“ vorstellen. Mit den Staffelteilnehmerinnen möchte wir gemeinsam Frauen für Sport motivieren.

Wir wollen gemeinsam zeigen, wie viel Freude uns Bewegung und Wettkampf bereitet.

Lasst euch überraschen!

Eure Laura

Weltklasse im Kraichgau

Hier noch ein super cooles Video mit Patrick Lange, Andi Böcherer, Yvonne van Vlerken, Daniela Sämmler und Jan Frodeno von Sportspinner René Domke.

 

Einmal Verletzung und zurück

Ihr glaubt gar nicht, wie schön das Gefühl ist, wieder ohne Schmerzen Laufen zu können. Die Absage des Mainova Ironman Frankfurt war für mich eine riesige Herausforderung und Enttäuschung, da in mir alles auf das Rennen ausgerichtet war.

mehr lesen

Mainova – women for sports relay

In den letzten zwei Jahren durfte ich Teil der Mainova Staffeln beim Ironman Frankfurt sein. In diesem Jahr habe ich mich zwar für den Start auf der vollen Distanz entschieden, aber das Staffelprojekt liess mich nicht kalt.

mehr lesen

WAKE UP! WORK HARD! LOOK HOT! KICK ASS!