Veganer Blueberry Raw Cake

Ein Stück Kuchen ist für mich eine Belohnung, ein kleines Innehalten und ein Genießen des Augenblicks.

Ich liebe Kuchen und esse jeden Tag ein Stück.

Ich liebe Kuchen. Ich esse jeden Tag ein Stück Kuchen. Es ist für mich eine Belohnung, ein kleines Innehalten und ein Genießen des Augenblicks. Am besten schmeckt er mir, wenn ich ihn selbst gebacken habe. Gerne kreiere ich auch eigene Rezepte, die ich hier mit Euch teile.

Als erstes stelle ich dir meinen veganen Blueberry Raw Cake vor:

Für den Boden brauchst du:

  • 200g gekochte Maronen (kannst du fertig kaufen)
  • 80g Mandeln
  • 30g Kokosraspeln
  • 110g Karotten
  • 2TL Zimt
  • Vanilleextrakt
  • 2EL Kokosöl
  • 1EL Chiasamen
  • 150g Datteln, 2h in warmem Wasser einweichen

Veganer Blueberry Raw Cake

Alle Zutaten häckselst du in einer Küchenmaschine klein und verteilst sie im Anschluss auf dem Boden einer Form und drückst sie dort fest. Ich nehme eine Auflaufform, die ich mit Backpapier auslege.

Als nächstes gießt du die Datteln ab und häckselst sie klein. Die klebrige Masse verteilst du nun als zweite Schicht gleichmäßig auf dem Boden. Diese Schicht wird dem Kuchen eine angenehme, natürliche Süße verleihen.

Stelle die Form kurz in den Kühlschrank während du das Topping zubereitest.

Für das Topping brauchst du:

  • 130g Cashews, 2h in warmem Wasser einweichen
  • ca. 200g Kokosmilch, den festen Anteil der Dose
  • 1EL Kokosöl
  • 1EL Agavensirup, Ahornsirup o.ä.
  • Vanilleextrakt
  • ca. 200 g frische Blaubeeren

Nachdem sich die Cashews mit Wasser vollgesogen haben, gießt du sie ab und gibst sie zusammen mit den restlichen Zutaten (Achtung: nur 2/3 der Blaubeeren) in die Küchenmaschine. Mix die Sachen gut durch, bis eine cremige Masse entstanden ist. Schmeck sie mit Agavensirup und Vanille nach deinem Geschmack ab. Wer es gerne süßer mag, der sollte mehr als nur 1EL hinzufügen. 😉

Nun holst du den Boden aus dem Kühlschrank und verteilst das Topping gleichmäßig darauf.  Verziere deinen Raw-Cake mit den restlichen Blaubeeren und ein paar Kakaonibs. Nun muss er nur noch für ca.2 h in den Kühlschrank, damit er durchziehen und fest werden kann.

Lass ihn dir schmecken und genieß ihn zusammen mit einem guten Kaffee, so wie ich es liebe!

Einmal Verletzung und zurück

Ihr glaubt gar nicht, wie schön das Gefühl ist, wieder ohne Schmerzen Laufen zu können. Die Absage des Mainova Ironman Frankfurt war für mich eine riesige Herausforderung und Enttäuschung, da in mir alles auf das Rennen ausgerichtet war.

mehr lesen

Mainova – women for sports relay

In den letzten zwei Jahren durfte ich Teil der Mainova Staffeln beim Ironman Frankfurt sein. In diesem Jahr habe ich mich zwar für den Start auf der vollen Distanz entschieden, aber das Staffelprojekt liess mich nicht kalt.

mehr lesen

WAKE UP! WORK HARD! LOOK HOT! KICK ASS!